Termine

´╗┐

BUCHF├ťHRUNGS­- PFLICHT

Steuerrecht

Gewerbliche Unternehmer sowie Land- und Forstwirte, die nach den Feststellungen der Finanzbeh├Ârde f├╝r den einzelnen Betrieb bestimmte Umsatz- oder Gewinngrenzen oder im Bereich der Land- und Forstwirtschaft bestimmte Werte beim Wirtschaftswert ├╝bersteigen, sind verpflichtet, f├╝r diesen Betrieb B├╝cher zu f├╝hren. Im Einzelnen sind hiernach zur F├╝hrung von B├╝chern und Aufzeichnungen verpflichtet:

  • Personen, die als Kaufleute nach Handelsrecht zur F├╝hrung von B├╝chern verpflichtet sind,
  • Gewerbebetriebe sowie Land- und Forstwirte,
    • die nicht bereits hiernach buchf├╝hrungspflichtig sind, sind verpflichtet, f├╝r steuerliche Zwecke B├╝cher zu f├╝hren, soweit die Ums├Ątze, einschlie├člich steuerfreier Ums├Ątze, ausgenommen Ums├Ątze nach § 4 Nr. 8-10 UStG, mehr als 500.000 Euro betragen,
    • die selbstbewirtschafteten land- und forstwirtschaftlichen Fl├Ąchen einen Wirtschaftswert von mehr als 25.000 Euro haben, der Gewinn aus Gewerbebetrieb mehr als 50.000 Euro im Wirtschaftsjahr betr├Ągt oder der Gewinn aus Land- und Forstwirtschaft mehr als 50.000 Euro im Kalenderjahr betr├Ągt.

Dar├╝ber hinaus treffen besondere Buchf├╝hrungspflichten Krankenhaustr├Ąger nach der Krankenhaus-Buchf├╝hrungsverordnung und Pflegeeinrichtungen nach der Pflege-Buchf├╝hrungsverordnung..

Handelsrecht

Nach den ┬ž┬ž 238 und 242 HGB ist jeder Kaufmann mit einem Gewerbebetrieb verpflichtet, B├╝cher zu f├╝hren und einen Jahresabschluss durch Betriebsverm├Âgensvergleich zu erstellen.
Gem├Ą├č ┬ž 241 HGB i.d.F. des BilMoG entf├Ąllt f├╝r Jahresabschl├╝sse f├╝r die nach dem 31.12.2007 beginnenden Gesch├Ąftsjahre die Buchf├╝hrungspflicht f├╝r Einzelkaufleute (nicht f├╝r Personen- und Kapitalgesellschaften), wenn an den Abschlussstichtagen von zwei aufeinander folgenden Wirtschaftsjahren nicht mehr als 500.000,00 Euro Umsatzerl├Âse und 50.000,00 Euro Jahres├╝berschuss erzielt werden. Bei Neugr├╝ndungen gilt dies bereits beim 1. Abschlussstichtag.